Rilchingen- Hanweiler Vision 2010 "Lebensqualität an der B51"

 


Trichterförmige Fahrbahnverengung ("Bremsinsel")

- effektiv und kostengünstig - 

Quelle:Leitfaden Verkehrssicherheit für Städte und Gemeinden

              (im Auftrag des österreichischen Städtebunds)

Praxisbericht:

Was lange währt, wird endlich gut  - Verkehrsberuhigung in der Niederkleiner Straße ist hergestellt (18.04.2007)

Schon mehrfach berichteten wir an dieser Stelle über eine Verkehrsberuhigungsmaßnahme in der Rüdigheimer Niederkleiner Straße, die doch etwas auf sich warten ließ, weil die Abstimmung mit den zuständigen Fachbehörden des Straßenbaulastträgers durchaus kompliziert war. Doch jetzt kann endlich Vollzug gemeldet werden. Die Markierungen und die Warnbaken am Ortseingang von Niederklein kommend sind seit wenigen Tagen montiert. Die Stadt Amöneburg musste sich zuvor gegen dem Landkreis zur Unterhaltung der Einrichtung in einer Verwaltungsvereinbarung verpflichten, da der Landkreis diese Maßnahme für nicht zwingend erforderlich erachtete. Mehrere Geschwindigkeitsmessungen, zum Teil auch verdeckt durchgeführte, hatten gezeigt, dass der Ortsbeirat, der eine Verkehrsberuhigung an dieser Stelle wiederholt gefordert hatte, recht hatte, mit der Auffassung, dass viele Verkehrsteilnehmer erheblich zu schnell fahren. Die nun erfolgte Maßnahme, die keine große Kosten verursacht hat sich in vielen Orten unseres Landkreises bewährt. Sie zwingt die Autofahrer durch eine trichterförmige Fahrbahnverengung zur Geschwindigkeitsreduzierung.

  


Feste Radarstationen

- Best Practice (Bewährt) in allen anderen Bundesländern -

 


 

Mobile Tempoanzeiger (Bewußtsein schaffen) 

- Low Budget (5000 Euro), große Wirkung -

90% der Lenker finden, daß mobile Tempoanzeigen geschwindigkeitsvermindernde Wirkung haben. Die meisten Lenker sind sich der gefahrenen Geschwindigkeit  gar nicht bewusst und begrüßen daher diese Art der Erinnerung.

Quelle: Leitfaden Verkehrssicherheit für Städte und Gemeinden

  

 

 

Quelle: System viasis plus smile; www.viatraffic.de

Praxisbericht:

 

 


 11.11.2010

Seit einigen Tagen ist ein mobiler Tempoanzeiger in der Gemeinde Kleinblittersdorf eingesetzt. Derzeit ist der Tempoanzeiger in der Oberdorfstraße aufgestellt. Wir Anwohner der B51 würden es sehr begrüßen, dass der Tempoanzeiger auch entlang der B51 zum Einsatz kommen würde.

Schreiben an Herrn BM Strichertz ist erfolgt, mit der Bitte, den Tempoanzeiger auch entlang der B51 in Rilchingen- Hanweiler einzusetzen.

15.02.2011

Danke an die Gemeindeverwaltung: Seit heute wird tagsüber ein mobiler Tempoanzeiger in der "Von- Der- Leyen-Straße" eingesetzt,  nachdem viele Autofahrer die Straße als schnelle Umfahrung für die ampelgeregelte B51 / Baustelle Kurbadanbindung benutzt haben. 

Ebenfalls ist auf Anregung der IG die "Von- Der- Leyen- Straße" zumindest während den Bauarbeiten an der B51 nur noch für den Anliegerverkehr freigegeben. Insbesondere Familien mit Kinder werden aufatmen, nachdem Ortsfremde zum Teil mit Tempo 100 duchgerast sind.

Bitte den mobilen Tempoanzeiger auch an der B51 einsetzen. Hier wird auch weiterhin gerast, trotz Baustellenampel. Ein Überschreiten der B51 für Fußgänger ist noch gefährlicher geworden.

11.07.2011

Ein wichtiger Meilenstein für die Anwohner an der B51.  Eine messendes Verkehrschild zur Sensibilierung der Verkehrsteilnehmer wurde an der B51 / Ortseingang Rilchingen- Hanweiler aufgestellt.

 

22.07.2011

Es funktioniert, die Verkehrsteilnehmer reduzieren Ihre Geschwindigkeit...!

Schade jedoch, dass der Tempoanzeiger nur stundenweise zum Einsatz kommt und in den frühen Morgenstunden und übers Wochenende schon gar nicht! 

Eine halbherzige Umsetzung der Resolution B51 vom 12.4.2011 bringt uns an dieser Stelle nicht weiter. Gemeinde und Verwaltung bitte am Thema dran bleiben!

 

25.7.2011
Der Tempoanzeiger kam nur temporär zum Einsatz und wurde wieder abgebaut. Das koennen wir Anwohner nur schwer oder gar nicht nachvollziehen.
Für jede Fahrtrichtung ein Anzeiger - Gesamtinvest ca. 5000 Euro - und die Situation auf der B51 wäre für Anwohner und Verkehrsteilnehmer und künftige Kurgäste deutlich besser.

Die Gemeindeverwaltung und BM Strichertz wurden diesbezüglich nochmals angechrieben. Rückmeldung ist bisher noch nicht erfolgt, auch auf Nachfrage nicht.

  

  


 

Flüsterasphalt  (Fünf Dezibel Lärmminderung, die enorm helfen!)

 

Praxisbericht:

Quelle: SZ, 18.11.2010

Umweltausschuss: Flüsterasphalt ist besonders leise

Messungen in der Dudweilerstraße und Mainzer Straße haben ergeben, dass Autos und Laster weniger Lärm verursachen

Flüsterasphalt hilft, den Verkehrslärm in Saarbrücken zu senken. Das haben Messungen ergeben. Die Verwaltung berichtete darüber jetzt im Umweltausschuss. Dort ging es auch um die Genehmigung von Windrädern.

Von SZ-Mitarbeiter

Andreas Lang

Saarbrücken. Ist der so genannte Flüsterasphalt wirklich leiser als gewöhnlicher Asphalt? Das wollten die Stadtratsfraktionen am Dienstag im Umweltausschuss wissen. Ein Fachmann des Messunternehmens Müller BBM, das mit einem speziellen Verfahren die Rollgeräusche von Pkw- und Lkw-Reifen vor und nach den Bauarbeiten gemessen hat, sagte, der Flüsterasphalt sei viel leiser. Der Lärm habe mit dem neuen Straßenbelag um bis zu fünf Dezibel abgenommen. In der Dudweilerstraße und der Mainzer Straße seien die Messfahrzeuge mehrfach unterwegs gewesen.