Der Kreisel ist dar: Eine wichtige Einzelmaßnahme zur Entschärfung der Verkehrs- und Unfallsituation an der B51 in Rilchingen - Hanweiler wurde nach Jahren des Wartens endlich Wirklichkeit. Danke!
Weitere Maßnahmen entlang der B51 in Rilchingen- Hanweiler müssen folgen (siehe Vision 2010). Der 1,9 km lange Streckenverlauf gehört leider immer noch zu  den Top6 der Unfall- Häufungslinien im Saarland!

 

 

Erschienen:17.10.2009 / SZR / SBM_LOK / CLOK11_2
 
Ressort:Lokales
Textname:sbm.c2.17.leh.rat.ART
 
 

Mehr Geld für Kreisverkehr

Ob Kleinblittersdorf zahlen muss, ist noch unklar

Kleinblittersdorf. Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat von Kleinblittersdorf in seiner jüngsten Sitzung die Bereitstellung weiterer Haushaltsmittel für den geplanten Kreisverkehr auf der B 51 in Rilchingen-Hanweiler beschlossen. Der Baubeginn ist am kommenden Montag, 19. Oktober. Wegen einer vom Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) errechneten Kostensteigerung der Baumaßnahmen soll sich die Gemeinde mit 185 000 Euro statt wie bislang angenommen mit 125 000 Euro beteiligen.

Der Gemeinderat stimmte dem zu, allerdings ist man sich in dem Gremium relativ sicher, dass am Ende überhaupt keine Kosten für die Gemeinde entstehen. Der Grund, warum sich die Gemeinde an dem Bauvorhaben auf der B 51 und der L 105 finanziell beteiligen soll, ist die Straße In der Lach, die später ebenfalls in den Kreisel münden wird. Nach Berechnungen des LfS beträgt der Anteil der Straße In der Lach am Verkehrsaufkommen im Kreiselgebiet mehr als 19 Prozent und somit müsste sich die Gemeinde finanziell an dem Projekt beteiligen. Bürgermeister Stephan Strichertz sieht das allerdings anders. „Die Zählungen des LfS wurden nicht über einen Zeitraum von 24 Stunden durchgeführt. Wir werden eine gesonderte Zählung über 24 Stunden in Auftrag geben. Wenn dabei das Verkehrsaufkommen aus der Straße In der Lach unter der Bagatell-Klausel liegt, müssen wir für den Kreiselbau nichts bezahlen. Und davon gehe ich aus“, so Strichertz. Eine Entscheidung soll noch dieses Jahr fallen


Anmerkung: Bleibt zu hoffen, daß die Ergebnisse der Verkehrszählungen auch veröffentlicht werden.